Tagesmutter Nina

Nina

Ich bin Nina, 40 Jahre alt, und biete Betreuung für zwei Kinder ab dem Babyalter an. Ich bin gelernte Erzieherin und habe zwei Kinder im Alter von 16 und 8 Jahren. Mein Zertifikat, das mich für die Kindertagespflege qualifiziert, habe ich in einem durch die AWO veranstaltetem Fortbildungskurs erworben. Vor meiner Tätigkeit als Tagesmutter habe ich in verschiedenen Kindertagesstätten unter anderem auch in gruppenleitender Funktion gearbeitet.

Ich lebe mit meinem Mann, meiner Tochter und meinem Sohn in Essen Bochold. Wir haben eine schöne, kindersichere 107 m² große Wohnung. Ihre Kinder werden sich bei uns wohl fühlen und viel Spaß haben. Im unserer Wohnung biete ich verschieden welchselnde Spielmöglichkeiten an. Zu unserer Parterre-Wohnung gehört ein großer eingezäunter Garten mit weiteren Spielmöglichkeiten. Dort befinden sich ein großer Sandkasten mit viel Spielzeug und zwei Bobby-Cars. Wenn es im Sommer warm genug ist, bauen wir auch mal das Plantschbecken auf.

Die Wohnung befindet sich in einer sehr ruhigen Wohnlage, in dessen Nähe sich für die etwas größeren Kinder auch ein Spielplatz befindet: genau das Richtige um an der frischen Luft zu toben.

Mein Konzept

In erster Linie möchte ich, dass die Kinder sich bei mir wohlfühlen. Erfahrungsgemäß erreicht man das mit viel Einfühlungsvermögen und Geduld.

Die Kinder sollen in ihrer Entwicklung gefördert, unterstützt und gestärkt werden. Ich akzeptiere ihr Kind in seiner Persönlichkeit und möchte so Vertrauen gewinnen. Außerdem arbeite ich gerne nach dem situationsorientierten Ansatz, um so am besten auf die momentanen Interessen der Kinder eingehen zu können.

Mir ist es wichtig, dass die Kinder lernen selbstständig zu werden. So dürfen sie alleine mit Hilfe eines Löffels essen. Bei ganz kleinen Kindern unterstütze ich natürlich. Wir haben einen geregelten Tagesablauf, so dass sich die Kinder schnell einfinden werden. Eine Zusammenarbeit mit den Eltern ist unerlässlich. So spreche ich mit ihnen diese Zielsetzung vorher ab.

Ich betreue zwei Kinder, die eine regelmäßige und dauerhafte Betreuung benötigen. In den meisten Fällen bleiben die Kinder bis zum Kindergarteneintritt in unserer Gruppe.

Betreuungszeitraum

Eltern haben die Möglichkeit, ihr Kind von 8:00 bis 14:00 Uhr werktags bei mir zu Hause betreuen zu lassen. Ferienzeiten werden vorher abgesprochen. In der Regel sind diese drei Wochen in den Sommerferien. Ein paar Tage vor oder nach Ostern. Zwischen Weihnachten und Neujahr, sowie am Rosenmontag. Brückentage würde ich mit Ihnen abstimmen.

Eingewöhnungsphase

Um sich langsam an die neue Umgebung und an mich zu gewöhnen, wird die Eingewöhnungszeit ganz dem Tempo des Kindes angepasst. Dies kann nur in enger Zusammenarbeit mit den Eltern geschehen. Für junge Eltern ist es oft ein schwieriger Schritt, ihr Kind in eine Obhut zu geben. Die Eltern begleiten ihr Kind deshalb in den ersten Tagen, um das Vertrauen zu mir aufzubauen. Danach wird das Kind langsam mit kontinuierlich zunehmender Stundenzahl alleine bleiben. Nur bei kontinuierlicher Betreuung lassen sich Bindungen und Beziehungen aufbauen. Das Tempo wird in Gesprächen mit den Eltern individuell festgelegt.

Ernährung

Die Kinder bekommen zwei feste Mahlzeiten. Das Frühstück und das Mittagessen.

Ich habe für jedes Kind einen Hochstuhl und die Kinder bekommen ein Schlupflätzchen um. Die Kinder bekommen so viel Zeit zum Essen wie sie brauchen, um Freude am Essen zu entdecken. So wird das natürliche Sättigungsgefühl gestärkt.

Das Frühstück wird von mir bereitgestellt. Meistens gibt es ein Butterbrot mit etwas Obst. Um 12:00 Uhr gibt es Mittagessen, welches ich dem Alter angepasst zubereite. Ich koche zum zum Beispiel Fischstäbchen, Kartoffeln und Erbsen. Bei Bedarf wird eine Zwischenmahlzeit gereicht. Hier gibt es u.a. Obst, Gemüse, Kekse, Waffeln. Während des ganzen Tages stehen den Kindern ungezuckerte Säfte und Mineralwasser zur Verfügung.

Mittagsruhe

Kinder brauchen Ruhe. Einige Stunden mit Gleichaltrigen zu verbringen ist anregend, aber auch anstrengend. Besonders die ganz Kleinen sind schnell müde.

Deshalb hat jedes Kind die Möglichkeit über die Mittagszeit eine Auszeit zu nehmen und in seinem eigenen Bett zu schlafen. Ich stelle dafür zwei Reisebettchen zur Verfügung.

Krankheit

Jedes kranke Kind benötigt besonders viel Ruhe und Zuwendung. Deshalb müssen Kinder mit ansteckenden Krankheiten oder Fieber (ab 38°C) zu Hause bleiben.

Kosten

Kindertagespflege stellt eine Leistung der Jugendhilfe dar. In Essen wird sie im Auftrag des Jugendamtes durch die AWO und andere Fachverbände erbracht. Die Kosten für die Betreuung durch mich werden vom Jugendamt übernommen. Sie als Eltern müssen dazu einen einkommensabhängigen Kostenbeitrag an das Jugendamt leisten. Jede Kommune legt eigene Regeln dafür fest. Das beutet, dass Eltern in Essen einen anderen Beitrag entrichten müssen als in Oberhausen, Mülheim oder Bottrop. Entscheident ist nicht der Ort der Betreuung sondern der Wohnort der Eltern. Wenn Sie beispielsweise aus Oberhausen kommen, aber in Essen arbeiten und Ihr Kind in Essen durch mich betreuen lassen, gilt für Sie die Tabelle aus Oberhausen.

Impressum

Nina Ziemann
Staatlich anerkannte Erzieherin

Mühlengrund 44
45355 Essen

Telefon:(0201) 8 75 52 37
Handy:(0157) 35 51 98 10
E-Mail:ninasstern06@googlemail.com
Internet:www.leogarten.de